Landwirtschaft

Mit 89.963 Hektar landwirtschaftlicher Fläche sind in unserem Amtsgebiet 42 Prozent der Fläche landwirtschaftlich genutzt (Landkreis Bad Kissingen 34 Prozent, Landkreis Rhön-Grabfeld 50 Prozent).

In unserer Region prägen 2.537 landwirtschaftliche Betriebe die Kulturlandschaft. Wichtigste Anbaukulturen sind Winterweizen, Winterraps und Wintergerste.

Meldungen

Initiative für besondere Haltungsbedingungen
Jetzt für den Nutztierwohl-Preis 2021 bewerben!

Bild mit Kuh und dem Aufruf zum Tierwohlpreis 2021: Jetzt bewerben

Zur Verbesserung der Haltungsbedingungen für die landwirtschaftlichen Nutztiere in Bayern lobt das Staatsministerium auch in diesem Jahr wieder den "Bayerischen Tierwohlpreis für landwirtschaftliche Nutztierhalter" aus. Gesucht sind praxisgerechte Ideen und deren Umsetzung, die Rindern, Schweinen, Pferden, Schafen, Ziegen oder Geflügel ein hohes Maß an Wohlbefinden bieten. Bewerbungen sind bis 16. Mai 2021 möglich. 

Bayerischer Nutztierwohl-Preis - Staatsministerium Externer Link

Energieeffizienz in der Landwirtschaft
Auszeichnung für Betriebe im Bereich Energiewende und Klimaschutz

Logo Energieeffizienz in der Landwirtschaft.

Mit dem Label "Energieeffizienz in der Landwirtschaft" zeichnet LandSchafftEnergie Betriebe für nachhaltige Energie­bereitstellung, -effizienz und -einsparung aus. Die Maßnahmen können auf verschiedenste Wege erfolgen, da jeder Hofbetrieb eigene Anforderungen hat. Die Experten von LandSchafftEnergie stehen kostenfrei beratend zur Seite.  

Sie benötigen eine vor-Ort-Energieberatung für Ihren Betrieb oder wollen sich für ein Energieeffizienzlabel bewerben? Wenden Sie sich an unsere Expertinnen und Experten:

LandSchafftEnergie Externer Link

Zuteilung einer Betriebsnummer

Wer eine Betriebsnummer braucht, muss einen entsprechenden Antrag stellen. Dies gilt zum Beispiel für die Halter von Geflügel, Bienen, Pferden, Schafen, Ziegen oder Fischen.  

Antrag auf Zuteilung einer Betriebsnummer (PDF) Externer Link

Künftig weniger Bürokratie
Tipps für Blühstreifen und Bejagungsschneisen im Mais

Blühfläche zwischen Wald und Mais

Die Anlage von Blühstreifen und Bejagungsschneisen im Mais ist erleichtert. Landwirte müssen die entsprechenden Flächen ab sofort nicht mehr aufwändig herausmessen, um Zuschüsse erhalten zu können. Die Wildlebensraumberatung an unserem Amt unterstützt.   Mehr

Biodiversität

Wildlebensraumberatung am AELF Bad Neustadt

Feldhase

© M. Schäf

Die Wildlebensraumberatung an unserem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unterstützt das Ziel, typische Strukturen, Tier- und Pflanzenarten in der offenen Kulturlandschaft und in den Übergängen zum Siedlungsbereich zu erhalten und zu verbessern.   Mehr

Erzeugung gestalten – Arten erhalten
Biodiversität in den Landkreisen Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen

Wabenförmig angeordnete Bilder und Schriftzug "Produktion gestalten, Arten erhalten"

Biodiversität steht für die Vielfalt des Lebens auf unserer Erde. Im Ökosystem sind Mensch, Tier, Pflanze und Landschaft miteinander verwoben. Wer diese Vielfalt schützt, sorgt für eine intakte Umwelt, mehr Lebensraum für Insekten und damit auch für Lebensqualität und Wohlergehen aller.  Mehr

Gewässerschutz

Gewässerschutzberatung am AELF Bad Neustadt

Gewässerrandstreifen neben Maisfeld

Die Landwirtschaft trägt durch die Bewirtschaftung des Offenlandes beim Gewässerschutz eine hohe Verantwortung. Die Gewässerschutzberatung an unserem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) berät Landwirte zur gewässerschonenden Bewirtschaftung von Acker- und Grünlandflächen und erarbeitet gemeinsam Maßnahmen zum Gewässerschutz in der Region.   Mehr

Hilfe für Landwirte
Einordnen der Gewässerrandstreifen im eigenen Betrieb

Gewässerschutz

© igraf - Fotolia.com

Im UmweltAtlas ist die überarbeitete Gewässerrandstreifenkulisse für die Gewässer 1. und 2. Ordnung einzusehen.
Das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat Informationen zur Umsetzung der Gewässerrandstreifen in Bayern zusammengestellt. 

Gewässerrandstreifen in Bayern: Information zur Umsetzung des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" (PDF) - Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Externer Link

Umweltatlas Gewässerbewirtschaftung - Landesamt für Umwelt Externer Link

Im Serviceportal iBALIS
Erfassung von Gewässerrandstreifen

Wiese neben Bach

Seit dem 1. August 2019 ist es aufgrund des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" verboten, natürliche oder naturnahe Bereiche entlang fließender oder stehender Gewässer in einer Breite von mindestens 5 Metern von der Uferlinie garten- oder ackerbaulich zu nutzen.   Mehr

Gewässerschutz und Landwirtschaft

GWK2_G070TH - so heißt das Grundwassereinzugsgebiet fachlich, das bayernweit ausgewählt wurde, um nachzuweisen wie die Anforderungen der EU-Wasserrahmenrichtlinie erreicht werden können.  Mehr

Energie

Die bayerischen Landwirte bauen nachwachsende Rohstoffe für die Energieversorgung an. Sie achten gleichzeitig als Unternehmer auf einen sparsamen Energieverbrauch am Hof.  

Technik und Energie

Die nachhaltige Technisierung und Automatisierung in der Landwirtschaft ist der Motor für den ländlichen Raum. Landtechnikberater bewerten die Systemtechnik landwirtschaftlicher Betriebe und zeigen Verbesserungsmöglichkeiten auf.  

Landtechnikberater

Der Landtechnikberater hat seinen Sitz am AELF Bad Neustadt

Walter Fürst
AELF Bad Neustadt
Otto-Hahn-Straße 17
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Telefon: 09771 6102-1335
Fax: 09771 6102-1500
E-Mail: poststelle@aelf-ns.bayern.de

Beraternetzwerk LandSchafftEnergie

Landschafftenergie Logo

Die Berater von LandSchafftEnergie an unserem Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung in Bad Neustadt informieren Land- und Forstwirte zu Biomasse und Energiesparen. Sie sind zuständig für den Regierungsbezirk Unterfranken. 

Aufgaben des Fachzentrums
  • Beratung zu baulichen und technischen Investitionen in der Diversifizierung, bei regenerativen Energien sowie zur Energieeffizienz
  • Initiierung, Aufbau und Leitung von Projekten und Arbeitskreisen zu Biogas und Nahwärmenetzen
  • Mitwirkung bei Bildungsaufgaben an den Landwirtschaftsschulen, bei der Meisterprüfung und bei fachspezifischen Weiterbildungsmaßnahmen nach Bedarf
  • Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen bei regenerativen Energien
  • Energie-Check für landwirtschaftliche Betriebe

Mitmachen, eintragen, einkaufen

  • RegioVerpflegung
  • Regionales Bayern
  • Wirt sucht Bauer

Weitere Informationen

  • Schriftzug mit Link Förderwegweiser
  • Schriftzug mit Link zur Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Schriftzug mit Link zum Technologie- und Förderzentrum
  • Schriftzug mit Link zur Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Schriftzug mit Link zur Ländlichen Entwicklung in Bayern